Spree-Athen e.V.

Veranstaltungen / Veranstaltungskalender

Unser Anliegen ist es, Raum zu schaffen für das Gespräch, in dem nicht „Kultur“ konsumiert wird, sondern Fragen entstehen statt vorschneller Antworten.

Veranstaltungen / Veranstaltungskalender

 
! Nächste Veranstaltung ! 
 
Jubiläumsfeier 10 Jahre Spree-Athen e.V.
Symposium mit ReferentInnen aus 10 Jahre Tätigkeit
anschließend kleiner Umtrunk
  
 
 

Liebe Mitglieder und Freunde von Spree-Athen,

wie schon angekündigt, wird im April eine Veranstaltung der besonderen Art

stattfinden, zu der ich Sie/Euch herzlich einlade.

Unser Verein Spree-Athen feiert sein 10-jähriges Jubiläum.

Wie kann man dies besser begehen, als die Referenten der letzten 10 Jahre noch

einmal zum Gespräch untereinander sowie mit Euch/Ihnen einzuladen.

Da ein öffentliches Gespräch jedoch eines Themas bedarf,

wird es dies auch geben, und aus dem Gespräch wird ein Symposium.

Das Thema lautet Ordnungen anderer Art.

Ihre Teilnahme zugesagt haben in alphabetischer Reihenfolge:

Prof. Dr. Christina von Braun

Prof. Dr. Micha Brumlik

Dr. Henrik Jäger

Roger Künkel

Dr. Elad Lapidot

Prof. Dr. Rudolf zur Lippe

Dr. Nikolaos Loukidelis

Prof. Dr. Jacob Mabe

Rahel Mann

Dr. Gesine Palmer

Es wird also in jeder Hinsicht eine außergewöhnliche Runde: außergewöhnlicher

Sachverstand, ebensolche Redegewandtheit und außergewöhnliches

disziplinübergreifendes geistiges Engagement bei jedem/jeder Einzelnen der

TeilnehmerInnen, um nur dieses Wenige zu nennen. Wo aber sind all die Anderen,

die in zehn Jahren irgendwann einmal bei Spree-Athen aufgetreten sind?

Es waren natürlich mehr als die zehn jetzt sich Versammelnden, aber erstens

können nicht Alle am gleichen Tag, und zweitens gibt es eine natürliche Grenze

der Teilnehmerzahl, jenseits derer eine sinnvolle Gesprächsführung fragwürdig wird.

Und so werden wir uns einfach im Herbst zu  einer zweiten Runde treffen.

Wir werden uns voraussichtlich bis 19 Uhr Zeit nehmen für das Symposium,

es wird auch einige Musikeinlagen geben und eine Pause und zu Beginn einige

einführende Bemerkungen zur Arbeit und zum Selbstverständnis von Spree-Athen

im Rückblick auf 10 Jahre. Das Thema Ordnungen anderer Art bezieht sich auf ein

gleichnamiges Thesenpapier von Rudolf zur Lippe. Es bietet sicher eine breite

Palette an Assoziationen, hat aber doch auch einen sehr aktuellen Bezug:

es geht schlicht darum, Wege aus dem Entweder-Oder-Denken zu finden.

Dies kann offenbar nur gelingen, wenn die Ratio nicht auf mechanische

Konstruierbarkeit verkürzt, wenn Ordnungen nicht nur als Regelhaftigkeit verstanden

wird sondern als Beziehungen des Miteinander und als Felder von Resonanzen

wahrgenommen werden, so eine These des Papiers. Den Künsten und der Poesie

komme dabei eine besondere Aufgabe zu. Zur Einstimmung auf die Thematik steht

Ihnen/Euch dieses Thesenpapier als PDF zur Verfügung - das Gespräch soll ja

schließlich über das Podium hinaus mit allen Anwesenden geführt werden.

Mit freundlichen Grüßen

Frank Hahn

  

 

Samstag, 1. April 2017 um 15.00 Uhr
 
 Einritt frei, Gäste willkommen
Anmeldung per Telefon bzw. E-Mail erwünscht.