Prof. Karol Sauerland

Veranstaltungen bei Spree-Athen e.V.:

Prof. Karol Sauerland
Prof. Karol Sauerland



9. Oktober 2019
Arnold Zweigs gescheitertes Judentum
Einladung zum Nachlesen (PDF) [363 KB]

30. Juni 2010
Miteinander der Kulturen: Eine andere Aufklärung
Ein Symposion in Berlin.
Rückblick auf die Veranstaltung

Vita

Karol Sauerland, geb. in Moskau, studierte Philosophie in Berlin sowie Mathematik, Germanistik und Philosophie in Warschau. An der dortigen Universität wurde er zunächst Assistent für Mathematik, später wechselte er zur Germanistik und wurde Lehrstuhlleiter der Germanistik an den Universitäten Warschau und Thorn, heute em. Professor für Germanistik und Philosophie der Warschauer Universität; zahlreiche Gastprofessuren u.a. in Zürich, Frankfurt/Main (Fritz-Bauer-Institut), an der FU Kassel (Franz Rosenzweig Professur), 1994 Fellow am Wissenschaftskolleg in Berlin. Sauerland war aktives Solidarnosc-Mitglied, Humboldtpreisträger und Träger des Petöfi-Preises (Budapest). Zahlreiche Artikel u.a. für die NZZ, FAZ, Süddeutsche Zeitung. Eine Auswahl seiner Bücher: Einführung in die Ästhetik Adornos, Walter de Gruyter, Polen und Juden zwischen 1939 und 1968, Philo-Verlag, Dreissig Silberlinge. Denunziation in Gegenwart und Geschichte, Berlin 2000, Auch eine Literaturgeschichte des achtzehnten Jahrhunderts. Der Aufstieg der deutschen Sprache zu einer Kultursprache, Berlin 2015.
(Stand:2019)